EMV-Kabelkanäle bringen +8 dB mehr Schirmdämpfung

Der neue EMV-Kanal
Der neue EMV-Kanal

Bei der Abschirmung einzelner Gehäuse sind PFLITSCH-EMV-Kabelverschraubungen seit Jahren führend, wenn es um höchste Schirmdämpfungswerte und einfache Montage geht. Um die in einer Anlage verlegten Kabel EMV-gerecht zu führen, realisiert PFLITSCH jetzt auch kundenspezifische EMV-Kanallösungen, z. B. für Maschinen- und Anlagenbauer, Prüflabore und Testzentren, Telekommunikation und Medizintechnik.

Das Besondere an diesen EMV-Kabelkanälen sind die Verschraubungsbohrungen im Abstand von maximal 50 mm über die die Kanalteile und Formteile miteinander verbunden werden. Der Vorteil: Der Deckel lässt sich spaltfrei und dicht am Kanalkorpus festschrauben. Im Test hat diese Konzeption  eine Steigerung von -10 dB beim Standardkanal auf -18 dB gebracht (gemessen bei 50Hz). Der EMV-Kanal in der Stahlqualität 1.0226 hat eine Materialstärke von 2,0 mm und eine feuerverzinkte Oberfläche. PFLITSCH realisiert kundenspezifische Längen bis 2.000 mm und Querschnitte von 50 mm x 50 mm bis 600 mm x 150 mm. Wie bei allen Kabelkanalsystemen bietet PFLITSCH auch hier den Planungs- und Fertigungsservice für einbaufertige Baugruppen sowie die Prüfungsdokumentation durch das hauseigene Testlabor an.