Keyvisual PFLITSCH Hückeswagen

Kanal-Baugruppen für mehr Effizienz

Die in der Dorst-Anlage benötigten Ausbrüche samt Kantenschutz werden bereits werkseitig in dem Kabelkanal berücksichtigt.

Mit dem CAD-Tool easyRoute lässt sich der kundenspezifische Kanalverlauf am Bildschirm erstellen. Die Daten sind die Basis für spätere Stück- und Bestelllisten. (Bild: PFLITSCH)


Individuell gefertigt, schnell verlegt und dabei noch deutlich kostengünstiger als herkömmliche Lösungen – der Baugruppenservice macht Kabelführungslösungen noch attraktiver und jederzeit reproduzierbar. Die Vorteile der Kanal-Baugruppen weiß auch das Unternehmen Dorst Technologies mit seinen rund 400 Mitarbeitern zu schätzen.

Dorst zählt zu den international führenden Anbietern von Maschinen zur Herstellung keramischer und pulvermetallurgischer Produkte. Mehr als 2.500 Kunden in über 70 Ländern vertrauen auf die Qualität aus dem bayrischen Kochel am See. Zum Einsatz kommen Dorst-Anlagen beispielsweise bei Autokomponenten, hochwertigen Sanitärprodukten, Hartmetallkomponenten für die Zerspanungstechnik, Isolatoren für die Energieverteilung und vielem mehr. Für diese Produkte werden Pulverwerkstoffe mittels mechanischer, hydraulischer oder elektrischer Pressautomaten in Formen gepresst – mit Presskräften von 6 bis 1.600 t (mehr unter www.dorst.de).

Die Fix-und-fertig-Lösung

„Wir sind stets auf der Suche nach Effizienzsteigerung und Qualitätsverbesserung“, schildert Josef Schröfele, Projektmanager in der Entwicklungsabteilung bei Dorst. Das umfasst auch die Optimierung der Kabelführung durch die zum Teil haushohen Anlagen sowie Verbesserungen im Umfeld der Endmontage. Schnell stand die Entscheidung für die fertig konfektionierten Kabelkanal-Systeme von PFLITSCH fest. Dadurch reduziert sich kostbare Montagezeit und vorher für Kanalkomponenten genutzte Lagerfläche steht nun zur Verfügung. „Das PFLITSCH-System stellt somit einen wichtigen Beitrag zur Effizienzsteigerung dar“, resümiert Josef Schröfele.

Heinz Herchet, der Dorst als Gebietsverkaufsleiter beim PFLITSCH-Vertriebspartner Kilian & Gans betreut, sieht weitere Pluspunkte: „Immer mehr Kunden bestellen unsere Kabelkanäle komplett vormontiert, anstatt sie selbst von Hand anzupassen und zusammenzubauen.“ Fertigungsabläufe sind besser planbar und personelle Ressourcen können anderweitig eingesetzt werden. Der aufwendige Musterbau oder die Bevorratung der Kabelkanäle sind ebenso überflüssig. Seine Kabelkanalkonfektionen inklusive Befestigungstechnik kann der Dorst-Einkauf einfach und mit Liefersicherheit nachbestellen.

Clever und bedarfsgenau geplant

Die Kanalplanung erfolgt mit dem CAD-Tool easyRoute, in dem alle Komponenten der PFLITSCH-Kabelkanäle als Datenbank hinterlegt sind. Dreidimensional werden die einzelnen Komponenten zum gewünschten Streckenverlauf zusammengesetzt. „Das CAD-System macht es möglich, den geplanten Kabelkanal in die jeweilige Maschinenumgebung einzufügen, um Kollisionsprüfungen durchzuführen. Mit dieser Methode können wir jedes noch so kleine Detail optimieren, damit beim Einbauen alles perfekt passt“, erklärt Anton Öttl, Leiter Elektromontage bei Dorst. Anhand der Projektdaten kann die Fertigung der Kanalbaugruppen jederzeit wiederholt werden.

Gleichbleibend qualitativ – immer und immer wieder

Modernste Produktionsanlagen stehen in Hückeswagen bereit, um die einzelnen Komponenten zu individuell einbaufertigen Baugruppen zu konfektionieren. Kundenspezifische Details wie Ausbrüche, Kantenschutz, Trennstege sowie Ausstattungsdetails wie Kabelverschraubungen werden auf Wunsch vorinstalliert. Selbst Sonderbauteile wie die Anbindung des Kanals an den Schaltschrank oder eine eigene Oberflächenbeschichtung – bei Dorst in Mittelgrau – realisiert PFLITSCH nach Kundenvorgabe.

Für den Transport werden die Komponenten der Baugruppe vormontiert, passend für handelsübliche Transportbehälter oder Kartons. Damit macht PFLITSCH die Logistik zum Kunden denkbar einfach. Immer im Lieferumfang enthalten ist die gesamte Befestigungstechnik. „Die Bauteile sind durchnummeriert. Deshalb gelingt die Montage einwandfrei“, sagt Anton Öttl. Sein Kollege Josef Schröfele ergänzt: „Das hält unsere Fertigung sauber, entlastet unsere Mitarbeitenden und ermöglicht uns eine kostentransparente Produktionsplanung.“

Deutlich Kosten reduzieren

„Unser Baugruppenservice ermöglicht eine optimale, hochwertige Kabelführung“, unterstreicht Heinz Herchet. „Projekterfahrungen zeigen, dass sich bei Kunden der Aufwand für die Kabelkanalrealisierung auf die Hälfte reduziert. Die Kosten sinken ebenfalls: um bis zu 20 %. Gleichzeitig ist das Montageergebnis wesentlich besser und unsere Kunden können sich ganz auf ihre Kernkompetenz konzentrieren.“

Artikel hinzugefügt. Zum Warenkorb