PFLITSCH Brandschutzlösungen –
wenn es um Sicherheit geht, sind wir am Zug

Die Bahnindustrie stellt höchste Anforderungen an Komponenten, da Sicherheit hier oberste Priorität hat. Zum einen müssen Loks, Waggons und die gesamte Infrastruktur zuverlässig funktionieren. Zum andern gilt es, den bestmöglichen Schutz der Fahrgäste zu garantieren. Dementsprechend ist das Sicherheitskonzept Zug ausgesprochen komplex und zieht sich durch das gesamte Schienenfahrzeug. Es schließt Installationen im Innen- und Außenbereich ein und deckt ganz unterschiedliche Aspekte wie den Brandschutz und die elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) mit ab.

Zug um Zug sicher geschützt

PFLITSCH bietet Ihnen dafür ein abgestimmtes Produktportfolio aus zertifizierten Kabelverschraubungen und Lösungen für die Kabelführung, das immer die passenden Lösungen für Ihre Anwendungen bereithält. Diese erfüllen die vielfältigen und hohen Anforderungen der Bahnindustrie an den Brandschutz und versprechen Ihnen ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit. Darüber hinaus haben sie sich seit vielen Jahren in unzähligen Anwendungen in der Bahntechnik bewährt. Mit anderen Worten: PFLITSCH Lösungen geben Ihnen die Gewissheit, immer auf der sicheren Seite zu sein.

Produktinformation Brandschutz-Kabelverschraubungen
Produktinformation Brandschutz-Kabelverschraubungen

pdf

1.5 MB

Datei herunterladen

Ihre Vorteile mit unseren Brandschutz-Kabelverschraubungen

Breites Sortiment an Kabelverschraubungen

Brandschutz-Standards inklusive Modelle mit wirksamer EMV-Abschirmung

Hohe Zugentlastung und Dichtigkeit mit den Schutzklassen IP 68 und IP 69

Für den Innen- und Außenbereich, extrem witterungs- und temperaturbeständig

Schutz vor Steinschlag und Vibrationen

Bewährte EMV-Kabelverschraubungen für wirksame Schirmdämpfung

Geringe Gesamtkosten über den gesamten Lebenszyklus

Überdurchschnittliche Langlebigkeit und kosten- und zeitsparende Montage

Typische Anwendungsbereiche im Zug

1. Antriebsmotoren

Einsatz: Fahrmotoren in den angetriebenen Drehstellen im Unterflurbereich

Anforderungen: Dichtigkeit, Vibrationsfestigkeit, EMV und mechanischer Schutz (z.B. vor Steinschlag)

Lösungen:

  • UNI Dicht Brandschutz-Kabelverschraubung mit Dichteinsatz aus T80s
  • UNI EMV Dicht Brandschutz-Kabelverschraubung mit Dichteinsatz aus T80s

2. Bremsen/Bremssteuerung

Einsatz: Am Fahrgestell in Achs- und Schienennähe – Führung von Energie- und Datenleitungen

Anforderungen: Vibrationsfestigkeit, hoher Temperaturbereich, Zugentlastung, Witterungsbeständigkeit und mechanischer Schutz gegen Steinschlag

Lösungen:

  • UNI Dicht Brandschutz-Kabelverschraubung mit PMA-Aufsatz (PMAFIX) für Wellrohr mittel
  • UNI Dicht Brandschutz-Kabelverschraubung mit Dichteinsatz aus S55 und T80s
  • UNI Schlauch-Kabelverschraubung mit Brandschutz-Dichteinsatz aus T80s für Hydraulikschlauch

3. Radsensoren

Einsatz: Drehzahl-/Temperatur-/Schocküberwachung an den Rädern durch Sensoren – Einführung von Datenleitungen

Anforderungen: Witterungsbeständigkeit, Vibrationsfestigkeit und hoher Temperaturbereich

Lösung:

  • blueglobe Brandschutz-Kabelverschraubung mit Dichteinsatz aus T80s

4. Klimaanlagen

Einsatz: Kleine Systeme im Führerstand, große Anlagen für den Fahrgastraum auf dem Wagendach – Einführung von Energie- und Datenkabeln

Anforderungen: Dichtigkeit, Temperaturbereich, UV-Beständigkeit und EMV-Schutz

Lösungen:

  • UNI Wellrohrdurchführung mit Dichteinsatz aus S55
  • UNI Dicht Brandschutz-Kabelverschraubung mit Dichteinsatz aus S55 und T80s
  • UNI Mehrfach Brandschutz-Kabelverschraubung mit Dichteinsatz aus T80s

5. Stromabnehmer

Einsatz: Auf dem Zugdach – Einführung von Kabeln in Steuergeräte

Anforderungen: Hoher Temperaturbereich, UV- und Witterungsbeständigkeit sowie Zugentlastung

Lösungen:

  • UNI Mehrfach Brandschutz-Kabelverschraubung mit Dichteinsatz aus T80s
  • UNI Dicht Brandschutz-Kabelverschraubung mit Dichteinsatz aus T80s
  • blueglobe Brandschutz-Kabelverschraubung mit Dichteinsatz aus T80s

6. Umrichter

Einsatz: Spannungs- und Frequenzumrichter im Wagendach oder Unterflur zur elektr. Versorgung von Komponenten, Einführung von Energie- und Datenleitungen

Anforderungen: Dichtigkeit Vibrationsfestigkeit und EMV

Lösungen:

  • UNI Mehrfach Brandschutz-Kabelverschraubung mit Dichteinsatz aus T80s
  • UNI Dicht Brandschutz-Kabelverschraubung mit Dichteinsatz aus S55
  • blueglobe TRI Brandschutz-Kabelverschraubung mit Dichteinsatz aus T80s
  • UNI EMV Dicht Brandschutz-Kabelverschraubung mit Dichteinsatz aus T80s

7. Wagenübergänge

Einsatz: Verbindung zwischen den Wagen mit zum Teil beidseitig konfektionierten Leitungen und kompletten Leitungssätzen

Anforderungen: Dichtigkeit, Zugentlastung, mechanischer Schutz, Witterungsbeständigkeit und Vibrationsfestigkei

Lösungen:

  • UNI Dicht Brandschutz-Kabelverschraubung mit Dichteinsatz aus T80s
  • blueglobe Brandschutz-Kabelverschraubung mit Dichteinsatz aus T80s

Brandschutz-Kabelverschraubungen

Im gesamten Sicherheitskonzept eines Schienenfahrzeuges spielt eine Kabelverschraubung auf den ersten Blick nur eine untergeordnete Rolle. Für einen zuverlässigen und lückenlosen Brandschutz in Zügen ist sie jedoch unerlässlich. Denn das oberste Ziel ist, dass jedes Teil und alle verwendeten Materialien grundsätzlich dazu beitragen, ein Feuer zu vermeiden bzw. seine Ausbreitung und seine Auswirkungen zu begrenzen. Angesichts der fortschreitenden Vollautomatisierung in der Bahntechnik kommt neben einem zertifizierten Brandschutz auch einem effektiven EMV-Schutz eine wachsende Bedeutung zu.

Normen und Zertifizierungen

Unsere Produkte entsprechen den harmonisierten Vorgaben und können weltweit im Sinne der uneingeschränkten Interoperabilität ohne zusätzliche Prüfung eingesetzt werden. Dafür lassen wir sie kontinuierlich nach den aktuellen Normen prüfen und zertifizieren. In neuerlichen Tests haben sie ihre Re-Zertifizierung erhalten und ihre Leistungswerte bestätigt, die zum Teil deutlich über den Prüfanforderungen liegen. Sie erfüllen hinsichtlich des Brandschutzes in dem für sie relevanten Bereich jeweils die höchsten Anforderungen HL2 und HL3. Das bedeutet: PFLITSCH Brandschutz-Kabelverschraubungen entsprechen dem aktuellen Stand der Technik und können in allen Zügen eingesetzt werden – ob auf freier Strecke, im Tunnel oder im Bahnhof.

Brandschutz nach DIN EN 45545

Um die beiden wesentlichen Kriterien des Brandschutzes, die Kontrolle über Ausbreitung von Rauch und Feuer wie auch die Eingrenzung der gesundheitsschädlichen Rauch- und Gasentwicklung, zu prüfen, wurde eine Reihe von Normen und Standards geschaffen. Neben den weltweit anerkannten Normen DIN EN 45545-2 und DIN EN 45545-3, die beide Bereiche abdecken, gibt es noch hersteller- und verbandsspezifische Standards, wie den Bombardier-Standard SMP 800 und den amerikanischen NFPA-Standard, die eine wichtige Rolle spielen.

DIN EN 45545-2 zur Materialprüfung

Die Brandschutz-Anforderungen für Kabelverschraubungen richten sich zum einen nach dem Einsatzort am Zug, der sich in den Innenbereich (R22) und den Außenbereich (R23) gliedert. Zum anderen ist auch der Gefahren-Level (HL) des Zuges, der sich aus der Betriebsklasse und der Bauartklasse ergibt, wichtig. In der Materialprüfung selbst geht es um die Einhaltung der Grenzwerte für den Sauerstoffgehalt, die Rauchgasdichte und die Toxizität. Dabei gilt das Augenmerk hauptsächlich den Dichteinsätzen aus Kunststoff, da Metalle meist nicht in Brand geraten. In den für sie in Frage kommenden Applikationen erfüllen PFLITSCH Dichteinsätze alle Normen.

DIN EN 45545-3 Prüfung zum Feuerwiderstand von Feuerabschlüssen

Bei der Feuerwiderstandsprüfung „Raumabschluss“ werden komplette Kabelverschraubungen getestet. In unserem Fall die UNI Dicht und die blueglobe Kabelverschraubungen sowie der Blindstopfen. Im Test wurde die hohe Widerstandsklasse E30 erreicht. Konkret bedeutet das: Die Kabelverschraubungen halten 30 Minuten lang dem Feuer stand, das ist doppelt so lang wie von der DIN EN 45545-3 gefordert (E15 = 15 Minuten).

Bombardier-Standard SMP 800

Der französische Bombardier-Standard SMP 800 ist dazu gedacht, die Entwicklung toxischer Materialausdünstungen der Dichteinsätze von Kabelverschraubungen im Brandfall zu prüfen. Hier liegen beide PFLITSCH Dichteinsätze T80s und S55 weit unter den Grenzwerten.

NFPA-Standard

Daneben ist der amerikanische NFPA-Standard von Bedeutung. Gegenstand der Prüfungen sind u. a. die Hitzeentwicklung und sichtbare Rauchgasfreisetzungen. Diese Eigenschaften haben wir für unsere Dichteinsätze T80s und S55 von dem Prüflabor Currenta in Leverkusen testen lassen: Beide haben mit Erfolg bestanden.

Kabelführung

Ergänzt wird unser Angebot durch Lösungen für die Kabelführung. Im und am Zug müssen Kabel und Leitungen zur Übertragung von Daten, Signalen und Energie geführt werden. Für deren sichere und geschützte Verlegung bietet PFLITSCH den bewährten Gitter-Kanal, der durch seine robuste und dennoch leichte Bauweise für den Einsatz in der Bahnindustrie bestens geeignet ist. Als kundenspezifische Lösung mit bereits eingeschweißter Trennwand sorgt er zusätzlich für eine übersichtliche Leitungsverlegung.

Ihre Vorteile mit unserem Gitter-Kanal

  1. Der stabile PFLITSCH Gitter-Kanal für idealen Schutz
  2. Kundenspezifische Lösungen (z. B. Gitter-Kanal mit eingeschweißter Trennwand für den Kunden Stadler)
  3. Material- und Formenvielfalt des Gitter-Kanals für maximale Flexibilität bei der Kabelführung
  4. PFLITSCH Baugruppenservice für passgenaue einbaufertige Lösungen, die einen effizienten Prozess garantieren